„Eine Mutter ist der einzige Mensch auf der Welt, der dich liebt, schon bevor er dich kennt!“ – Johann Heinrich Pestalozzi

Und dafür sollte man am Muttertag doch besondere Dankbarkeit zeigen, oder? Das sagten jedenfalls die Stimmen im Netz. Wir haben dabei ganz genau zugehört und Sie ausgewertet.

 

Am 13. Mai war Muttertag! Geschenke auf den letzten Drücker? Nicht in diesem Jahr! Damit alles rechtzeitig ankommt und man genug Zeit für das perfekte Geschenk hat, wurde bereits Ende April kräftig angefangen zu posten, zu werben und zu erinnern.

Wer waren die größten Influencer? Welche Themen wurden außerdem besprochen? Worauf lag der Fokus?

Wir schauen uns den Sonntag und die Wochen vorher einmal etwas genauer an und fassen ihn in Zahlen, Statistiken und Meinungen zusammen. Die coolsten Radarly Features aus unserem letzten Post haben uns dabei geholfen den #Muttertag zu analysieren.

Als erstes wollen wir uns die besprochenen Themen anschauen! Der Großteil der Gespräche drehte sich im allgemeinen um „Lifestyle“-Themen wie Kosmetik und Mode, Reisen und Essen & Trinken.

Topic Wheel Themenanalyse

 

 

Erklären lässt sich diese Menge damit, dass viele Posts (besonders in den Tagen vor dem Muttertag) Werbeposts waren. Instagramer, Blogger und Youtuber warben für Muttertagsgeschenke. Darunter die klassische Schokolade, Kosmetika, Rosen etc. Auch die Themen Frühstück, Brunch und Backrezepte standen im Focus. (Siehe Beispiel unten @sallystortenwelt)

 

Spannend waren neben der Themen auch die Cluster. In den Clustern werden Posts mit Gemeinsamkeiten wie z.B. Thematiken und oft geteilte Links zusammengefasst.

Themenanalyse Cluster Einteilung

Der größte Cluster (mit den meisten Posts und der höchsten Reichweite) handelte sich um – ganz genau: das Wetter! In der Clusterentwicklung (rechts im Bild) sieht man den enormen Anstieg des Clusters am 10. Mai. Das kann damit zusammen hängen, dass die Wettervorhersage 3 Tage vorher als sehr präzise angesehen wird. Die Posts verglichen das Wetter am Muttertag mit dem am Vatertag: verregnet und grau. Mehr als 33k Menschen wurden mit diesen Meldungen erreicht.

 

Kommen wir nun zu den Influencern und zu den Posts, die die Leute im Netz tatsächlich erreicht und beeinflusst haben. Vor dem Muttertag (27.04. – 12.05.) waren besonders Marken laut. Natürlich! Denn damit die Kunden für den Muttertag konsumieren, muss die Werbung gut geplant sein: Früh genug, damit keine Ausreden bezüglich Lieferung entstehen können, aber auch nicht so früh, als dass die Phrase „Ich habe ja noch genug Zeit“ den Kauf verhindert.

Sortiert nach Social Interaction belegte die Facebook Seite THEGOODVIBES den ersten Rang. Hierbei handelt es sich um eine Lifestyle-Seite, die Produkte jeglicher Art vertreiben, wie z.B. Tassen, Shirts oder Handyhüllen – ideal also, um ein Muttertagsgeschenk zu finden. Mit einer geschätzten Reichweite von 651k und insgesamt 28 Posts zum Thema liegt die Seite im Ranking mit Abstand vorn.

thegoodvibes sallystortenwelt influencer analyse

 

Aber auch „klassische“ Marken wie Nivea fanden im Netz Gehör. „Danke, Mama – dass du immer für mich da bist! ❤“ – mit diesen Worten betitelte die Pflegemarke einen emotionalen Werbespot auf Facebook. Über 1Mio. Aufrufe konnten dadurch erzielt werden und 10,5k Interaktionen.

nivea analyse

 

Haribo Deutschland warb im Gegensatz dazu direkter: Zum Muttertag gab es eine exklusive „Sweet Heart“ Aktion, also Fruchtgummis in Herzchen Form. Der Facebook-Post forderte aktiv auf, den Online Shop zu besuchen, um Müttern eine Freude zu bereiten. Erreicht wurden damit etwa 75k Menschen.

haribo muttertag analyse

 

Aber auch Blogger konnten viele Menschen erreichen. Das Handelsunternehmen @globus.de arbeitet deshalb seit geraumer Zeit auch lieber direkt mit einer bekannten Persönlichkeit aus dem Netz zusammen: Sally (@sallystortenwelt) ist bekannt für ihre leckeren Torten und tollen Rezepte. Authentisch dazu warb Sie am 27. April mit einem Bild von einer frischen Erdbeer-Torte. Dabei verwies Sie auf die Instagram-Seite von Globus. 69k Menschen wurden damit erreicht und 12,9k Menschen gefiel der Beitrag.

sallystortenwelt influencer analyse

 

Am Muttertag selbst hagelte es dann natürlich Bilder und Liebeserklärungen an die Mütter. Emotionale Instagram Posts wie der von Heiko Lochmann (@heikolochmann) erreichten 224k Leute. Ein Foto zeigt Ihn und seinen Zwillings-Bruder @romanlochmann („Die Lochis“) neben der Mama. „Man sollte seiner Mama jeden Tag danken“ – knapp 22k Menschen gefiel dieser Post.

heiko lochmann die lochis influencer analyse

 

Und zum Schluss noch einmal weg von den Zahlen und hin zu den Bildern – auch dieses Jahr stand eines im Mittelpunkt: Die Herzen, Küsse und dankbaren Worte an die Mütter! Im Netz war wieder einmal viel los und diese verwendeten Emojis sagen wohl alles:

emojiwolke insight analyse

Retour Aux Articles

Entdecken Sie noch mehr rund um Ihre Marke