Expertise

6

11 Oktober 2017

Die Bedeutung von Social Data im chinesischen 147 Mrd. $-Luxusmarkt

“Das Land, was einst für seine billigen Fälschungen bekannt war, gibt jetzt einen Einblick in die Zukunft“ Jonah Kessel und Paul Mozur, New York Times.

Wussten Sie, dass China die Heimat von mehr als 731 Millionen Menschen der Internetbevölkerung ist und dass fast die Hälfte von Chinas Bevölkerung Soziale Netzwerk-Seiten nutzt.

Tatsächlich spielen soziale Netzwerke eine wichtige Rolle dabei, Konsumenten in ihrem Kaufverhalten zu beeinflussen: fast 70% der Verkäufe an China’s Single’s Day im Jahr 2015 wurden durch Social Media veranlasst. Der chinesische online Händler JD.com berichtete, dass 52% des Traffics von neuen Konsumenten aus WeChat stammen, wobei 74% aller Aufträge von Mobilgeräten ausgingen.

WeChat verfügt über 938 Millionen aktive Nutzer monatlich und gilt als die beliebteste Messenger App in China. Schätzungen zufolge nutzten 79,1% aller chinesischen Smartphone-Nutzer die Plattform allein in diesem Jahr. E-Commerce ist ein integraler Bestandteil der App. WeChat bietet den Nutzern durch Gruppen und Unternehmen-Accounts einen Platz, um über Produkte und Marken zu sprechen, sich inspirieren zu lassen und über Kaufentscheidungen zu informieren. In Anbetracht der Größe der Nutzerbasis von WeChat hat diese Funktionalität einen entscheidenden Einfluss auf den Social Commerce in China.

 

Social Media stärkt die Markenrelevanz im Luxussektor

Der Marktforschungsagentur im Bereich Luxus-Konsum Fortune Character zufolge, haben chinesische Käufer im Jahr 2017 etwa 77% ihrer Luxusausgaben außerhalb Chinas getätigt. China ist weltweit die Nummer eins in Sachen Luxuskäufer, mit einer Vorliebe für westliche Luxusmarken.

Um diesen lukrativen Markt zu nutzen, benötigen Marken ein klares Verständnis der Kauf- und Konsumgewohnheiten ihrer Kunden in Echtzeit. Traditionelles Display-Advertising ist nicht genug: Das Erreichen potenzieller Kunden in einem wettbewerbsorientierten Markt in 2017 erfordert einen strategischeren Ansatz.

Ein Bericht der South China Morning Post Anfang des Jahres ergab, dass chinesische Luxuskäufer ihre Kaufabschlüsse auch zunehmend in ihrer Heimat tätigen wollen. Dies erfordert einen stärker fokussierten Beziehungsaufbau mit dieser Zielgruppe.

Dior ist das Paradebeispiel einer proaktiven Marke in diesem Bereich. Das Modehaus nutzt Social Data, um die Bekanntheit der Marke in China zu erhöhen, gezielte Social Media Kampagnen zu fahren und Influencer als Marken-Botschafter zu akquirieren. Dazu zählt auch der Einsatz der Schauspielerin Angelababy als Dior Marken-Botschafterin.

Ein Bericht der RTG Consulting Group unterstrich den Einfluss von Diors starken visuellen Kampagnen, welche über Tradition und Normen hinausgehen, um eine neue Generation von Konsumenten, die Verspieltheit und Spaß mehr als verstaubten Materialismus schätzen, zu inspirieren.

Diors Investment in Social Media Intelligence hat sich ausgezahlt. RTG hat Dior als das relevanteste Luxus-Label für Generation Z (im Alter zwischen 15-24) Konsumenten bezeichnet.

 

Der weltweit lukrativste Luxusmarkt entsteht in China

China entwickelt sich und ist auf dem Weg der lukrativste Markt für jedes vorstellbare Geschäft zu werden, vor allem aber für Luxus-Marken.

Die chinesischen Ausgaben für Luxusgüter werden bis 2025 37% des gesamten globalen Luxusmarktes (147 Milliarden Dollar) ausmachen. Dies ist vor allem auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Zahl von super-reichen chinesischen Haushalten, die vom Rest der Welt übersteigen wird.

Bain & Companys 2015 Luxusmarkt-Studie hat ergeben, dass Konsumenten sich weg bewegen von auffälligem Materialismus und mehr Wert auf Qualität legen. 39% der wohlhabenden Chinesen sind der Meinung, dass das Logo nicht mehr die oberste Priorität bei dem Kauf von Waren hat.

Marken, die von wachsenden Ausgaben im Luxusbereich in China profitieren wollen, müssen Social Media und Social Data nutzen, um ihre Verkaufs- und Marketingbemühungen zu optimieren. Dies ist besonders wichtig, da chinesische Konsumenten online unterwegs sind: 41% erwägen die Nutzung von online Kanälen, um Einkäufe zu tätigen.

 

Die Rolle von Social Media im chinesischen Luxusmarkt

Da die Rolle von Social Media im chinesischen Luxusmarkt nicht zu leugnen ist, müssen Marken sicherstellen, dass sie ihrer Konkurrenz voraus sind. Dies erfordert einen 360-Grad Blick auf die Social Media Landschaft in Chinas Luxusmarkt. Hier können Marken die Vorteile von Social Data nutzen, um bedeutungsvolle Muster zu zeichnen und fundierte Entscheidungen für ihre Verkaufs- und Marketingstrategien zu treffen.

Nach sorgfältiger Ausrichtung und detaillierter Social Media Analyse, hat Dior seine Lady Dior Small Handtasche auf WeChat für 28,000 RMB (4.210 Dollar) zwischen dem 1. – 4. August 2016 angeboten. Berichten zufolge, „waren alle 200 Modelle der Tasche, die auf WeChat angeboten wurden, bereits am 2. August ausverkauft“. Darüber hinaus, hat die Marke chinesische Superstars wie Angelababy, Chen Yifei und Li Bingbing als Influencer eingesetzt, um die Tasche und promoten.

Diors Social Media Ansatz und die Nutzung von Social Data unterscheidet es von seiner Konkurrenz im chinesischen Luxusmarkt und zeigt, dass Social Media Intelligence dabei helfen kann, Trends in Chinas belebten Luxusmarkt zu identifizieren. Social Media Monitoring und Analytics Tools können dabei verschiedene Aspekte hervorheben:

  • Mentions von Luxus Kategorien in China
  • Themen und Hashtags in Bezug auf Luxus-Produkte und Marken
  • Influencer für verschiedene Luxus-Kategorien in China
  • Verbraucherkonversationen rund um Luxus-Marken und Produkte
  • Verbrauchererfahrungen mit Luxus-Marken und Handel in China
  • Influencer im chinesischen Luxusmarkt

Ein starkes Social Media Intelligence Tool kann Marken helfen, granulare Insights zu identifizieren, um ihr digitales Marketing zu stärken.

 

Social Media Listening hilft Marken einen Schritt voraus zu sein

Social Media Intelligence, richtig genutzt, kann Marken helfen, Markttrends vorauszusagen und potenzielle Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren. Social Data, in Verbindung mit Web Analytics, erlaubt Marken ein Gesamtbild ihres Publikums zu zeichnen, welches die Aktivität in digitalen und Social Media Kanälen unterstützt.

Die Nutzung von Social Data kann Marken dabei helfen, Content-Strategien zu entwickeln, zielgerichtete Paid-Social-Kampagnen zu fahren, den Customer-Service zu verbessern sowie die Kosten von zukünftigem Marketing zu reduzieren und die Produktentwicklung voranzutreiben.

Seit fast 10 Jahren hilft Linkfluence multinationalen und chinesischen Marken das chinesische Social Web, mit Hilfe einer preisgekrönten Technologie und einem Team von Experten im Bereich Marketing Intelligence in Shanghai und Singapur, zu verstehen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Social Media Intelligence Lösungen von Linkfluence Ihnen helfen können, Ihr Unternehmen voranzubringen, kontaktieren Sie uns. Wir wollen Sie unterstützen!

WEITERE ARTIKEL LESEN

Entdecken Sie noch mehr rund um Ihre Marke