Expertise

3

16 August 2018

Die Tricks des Social Media Monitorings – kurz erklärt

Social Media Monitoring: 4 Fragen, die wir hier klären

#1 Wie messe ich meine Online Kampagne?

 

 

Jedes Unternehmen kennt es: Online Kampagnen sind heutzutage ein MUSS und einer der besten Wege, eine große Awareness zu schaffen. Geht man es richtig an, hat man mit einer guten, kreativen und außergewöhnlichen Kampagne in der Theorie die Möglichkeit, das ganze Netz (und das sind immerhin 4,021 Milliarden Menschen) zu packen. Das sind doch keine schlechten Zahlen, oder? Nur heißt das dann im Umkehrschluss, dass die Kampagne gefloppt ist, wenn diese 4,021 Milliarden Menschen nicht geflasht sind? Oder reicht zum Erfolg einer Online Kampagne schon die Akzeptanz und Begeisterung einer viel kleineren Zielgruppe? Das liegt wohl im Ermessen des Unternehmens. Was dabei aber sicherlich eine große Rolle spielt ist zum Beispiel die Tonalität einer Kampagne, also ob eher positiv oder eher negativ zum Thema gesprochen wurde. Und noch viel wichtiger ist, wo diese Gespräche stattfinden. Denn es bringt sicher niemandem etwas, wenn man an der gewünschten Zielgruppe komplett vorbei schießt und nur Resonanzen von für das Unternehmen unbedeutenden Persona bekommt.

Deshalb trägt zum wesentlichen Erfolg einer Online Kampagne das exakte Verstehen der Zielgruppe bei – wer treibt sich zu welcher Zeit wo herum? Um genau diese Fragen zu klären, sollten Sie sich das Thema Social Listening einmal genauer anschauen. 

New call-to-action

 

#2 Welche Influencer sprechen über mich?

 

Mit unseren über 300 Millionen digitalen und traditionellen Quellen aus 190 Ländern in 78 verschiedenen Sprachen, haben wir die perfekten Voraussetzungen, as Netz nach Bloggern, Instagrammern und sonstigen Influencern zu durchforsten. Es ist, sowohl in der realen als auch in der virtuellen Welt, wichtig zu wissen, wer was über Sie redet! Zum einen können dadurch Probleme an der Wurzel gepackt werden – wenn zum Beispiel eine Person (oder Gruppe) einen schlechten Einfluß auf die Reputation der Marke oder des Unternehmens hat. Auf der anderen Seite weiß man, wer die “Top-Influencer” sind. Sprich: Wer gut über die Marke redet, wer den Verkauf voran treibt. Mit unseren Monitoring Lösungen ist es ein leichtes, diese beiden Gruppen ausfindig zu machen und zwischen ihnen zu differenzieren. 

 

#3 Wie kann ich mit Problemen und Krisen umgehen?

Wie im letzten Punkt schon erwähnt: Ein gutes Krisenmanagement ist das A und O für jede Marke. Gerade in der heutigen Zeit geht es enorm schnell, dass ein sogenannter „Shitstorm“ über ihr Unternehmen fegen und wirklich langfristige Schäden hinterlassen kann. Dem gilt es natürlich entgegen zu treten. Leider ist ein häufiges Problem, dass der Shitstorm erst dann identifiziert wird, wenn er schon längst auf seinem Höhepunkt und damit kaum aufzuhalten ist. Wichtig ist es also, die Probleme und Krisen frühzeitig zu erkennen, damit man eben auch frühzeitig handeln kann. Und wir von Linkfluence helfen ihnen dabei! Durch unsere hochentwickelten Technologien ist es uns möglich, Tendenzen im Netz zu analysieren und den kleinsten Hauch von negativer Tonalität zu erkennen, bevor der sich aufbauen und zu einem Sturm heranwachsen kann. Wie Sie also mit Problemen und Krisen umgehen sollten? Sie gar nicht erst zustande kommen lassen. Denn wie heißt es so schön? Prävention ist besser als Heilung! Doch (leider) wäre es utopisch zu denken, man könne jede Aufruhr im Nichts ersticken. Manchmal gibt es einfach Situationen, in denen einzelne Posts oder gar ganze Kampagnen auf negative Stimmen im Netz stoßen. Dann ist es wiederum wichtig zu wissen, wo das Kernproblem liegt. Sie sind neugierig, wie das geht? Wie klären diese Frage!

 

#4 Welchen Ruf hat meine Marke?

Im Marketing fragt man sich doch häufig nur die eine Sache: Wie kommen wir eigentlich als Marke außen an? Erfolgreiche Posts sind super, funktionierende Kampagnen wichtig. Nur sollte man sich doch eigentlich nach dem großen Ganzen erkundigen. Sprich: Welchen Ruf haben wir? Wie steht es um unsere Reputation? Was denkt der Kunde über die Marke selbst? Um das heraus zu finden bedarf es oft einer langjährigen Recherche und unzähligen Studien. Nicht nur, dass diese Art der Marktforschung eine große zeitliche sowie finanzielle Hürde darstellt. Außerdem werden die Ergebnisse immer nur für ein paar Wochen Aktualität versprechen. Ein Ruf sollte natürlich Stabilität aufweisen und nicht durch kleinste Marktänderungen zusammenbrechen, doch die Themen, die sich um die Marke und somit um ihre Marktpräsenz drehen, sind von Monat zu Monat und von Saison zu Saison unterschiedlich. Wie würden Sie es da denn finden, wenn ihnen jemand innerhalb weniger Sekunden 3 Insights vorstellen würde, die Sie garantiert noch nicht über ihre Marke wussten? Klingt doch spannend, oder? Und deshalb werden wir genau das auch machen! Wir von Linkfluence bieten auf der DMEXCO 2018 sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag die Möglichkeit, sich mithilfe von nur einem Click gleich 3 Fakten über ihre Marke abzuholen. Mithilfe dieser Technik können wir die Frage „Welchen Ruf hat meine Marke?“ im Nu klären! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und sichern Sie sich ihre Insights!

 

Weitere Artikel lesen

Entdecken Sie noch mehr rund um Ihre Marke