Expertise

3

05 September 2017

Kanzler-Duell: Im Buzz liegt Schulz knapp vorn

Im gesamten Analysezeitraum, vom 01. Juni 2017 bis 03. September 2017 wurden im Social Web insgesamt 157.346 Beiträge zum Thema Bundestagswahl veröffentlicht, mit einer Reichweite von fast 195 Millionen.

Dabei führt der Herausforderer Martin Schulz das Rennen in den sozialen Medien mit mehr als 84.000 Mentions und einer Reichweite von über 104 Millionen an. Das macht knapp über die Hälfte aller Beiträge (53,62%), gemessen am Gesamtvolumen, aus. Die amtierende Kanzlerin Angela Merkel liegt mit insgesamt 51.000 Mentions und einer Reichweite von nur 55 Millionen deutlich dahinter. Gemessen am Gesamtvolumen machen Beiträge zu ihrer Person knapp ein Drittel (32,41%) aus.

Auch am Tag des Kanzler-Duells am 03. September 2017 liegt Schulz mit 3.912 Mentions knapp vor Angela Merkel mit 3.230 Mentions.

Glaubt man allerdings den Auswertungen von ARD, ZDF und Co. zum Kanzler-Duell so liegt Angela Merkel in den Umfragen weiter deutlich vor Schulz, auch wenn dieser sich besser als erwartet verkaufte und ein paar Prozentpunkte gut machen konnte. (Quelle) (Quelle).

 

Die Stimmung im Netz

Betrachtet man die Stimmung im Netz rund um das TV-Duell zeigt sich anhand der Emoji-Cloud bei beiden Kandidaten ein überwiegend positives Bild. Die starke Kritik zum TV-Duell über zu wenig Themen und zu wenig Unterschiede zwischen den Kandidaten wird hier nicht deutlich.

Die meist genutzten Hashtags rund um das TV-Duell der beiden Kanzlerkandidaten waren #tvduell, #btw17 #schulz und #merkel sowie der Hashtag #traudichdeutschland, welcher vor allem von Anhängern der AfD genutzt wird.

 

Anstieg des Buzz pünktlich zum Kanzler-Duell

Eine Untersuchung des zeitlichen Verlaufs zeigt, dass die Kommunikation rund um die beiden Kandidaten pünktlich zu Beginn des TV-Duells rasant ansteigt. Erst ca. eine Stunde nachdem das Duell beendet ist nimmt auch der online Buzz wieder ab.

Die meist genutzte Plattform für Beiträge zu Angela Merkel und Martin Schulz ist Twitter, gefolgt von online Medien.

 

Der direkte Vergleich

Ein direkter Vergleich der beiden Kandidaten zeigt, dass Schulz durch das TV-Duell zwar deutlich mehr neue Fans auf Facebook gewinnen konnte (+11.500 zum Vortag), Merkel im Vergleich dazu nur rund 1.600, er mit fast 395.000 Fans jedoch deutlich hinter Angela Merkel mit insgesamt über 2,5 Millionen Fans liegt.

Ob das vergangene TV-Duell, bei dem viele Menschen das Abschneiden von Martin Schulz als „besser als erwartet“ bewertet haben etwas an diesen Zahlen ändern wird, wird sich zeigen. Klar ist, dass Martin Schulz rasant an neuen Fans dazugewinnt. Den Umfragen von ARD und ZDF zufolge muss Schulz aber nicht nur in Sachen Facebook-Fans noch einiges aufholen, um der amtierenden Kanzlerin Angela Merkel gefährlich zu werden.

 

Weitere Artikel lesen

Entdecken Sie noch mehr rund um Ihre Marke