Innovation

3

16 Juni 2017

Linkfluence launcht eigene Lösung zur Bilderkennung

Das Dechiffrieren und Auslesen der Inhalte aus visuellen Medien gilt als Schlüsseltechnologie in den digitalen Märkten. Allein im Jahr 2016 verbreiteten die User in den sozialen Netzwerken mehr als drei Milliarden Bilder. Ob Instagram, Snapchat, Pinterest oder YouTube – bildbasierte Kommunikationskanäle sind international einsetzbar und werden als wichtigste globale „Sprache“ im Netz betrachtet. Visuelle Kommunikation wird damit für Unternehmen für ihre Markenführung noch bedeutender als sie bislang bereits ist. Wirtschaftsexperten und Marktforschungsinstitute schätzen den Wert der Daten im visuellen Web für das Jahr 2021 auf 38 Milliarden Dollar.

Visual Recognition

„Wir freuen uns, dass es unserem F&E-Team mit seiner innovativen Herangehensweise gelungen ist, Technologien aus der künstlichen Intelligenz (KI) mit der Verarbeitung großer Datenmengen in Echtzeit zu kombinieren“, sagt Hervé Simonin, CEO von Linkfluence. „Es war ein Meilenstein für uns, dass wir die mathematischen Ansätze des Deep Learning des französischen Forschers Yan Lecun, heute Direktor des KI-Labors bei Facebook, nutzen konnten“, ergänzt Hugo Zanghi, CTO von Linkfluence. „Wir konnten eine einzigartige Verbindung dieses Wissens mit den Open-Data-Technologien großer Forschungseinrichtungen und unserer Expertise in der Verarbeitung von Big Data in Echtzeit schaffen.“ Die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung sei eine der großen Herausforderungen in der Entwicklung gewesen, so Zanghi. „Heute können wir mehr als 100.000 Inhalte in Echtzeit auswerfen.“

Face Recognition

Linkfluence analysiert täglich mehr als 150 Millionen Online-Konversationen in Echtzeit. Die Kombination dieses „Hypervolumens“ an herkömmlichen Konversationsdaten mit einer großen Menge bildbasierter Daten ermögliche eine deutlich präzisere Prognose von Trends und Entwicklungen für Unternehmen, sagt Dr. Volker Meise, COO von Linkfluence Germany: „Marken können mit unseren Tools die Inhalte von beispielsweise Bildern, Fotos und Logos sowie deren Präsenz an unterschiedlichen Stellen im Netz erkennen. Sie können zudem erfassen, zu welchen Tageszeiten ihre Produkte benutzt werden, sogar Fälschungen erkennen und Markenpiraterie so wirksamer bekämpfen.“

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Weitere Artikel lesen
Das könnte Sie auch interessieren

Entdecken Sie noch mehr rund um Ihre Marke